SSI-??? Startseite SSI

Eine Naturbühne inmitten steiler Felswände - Die Felsenbühne Rathen

Ende des 18.Jahrhunderts "entdeckten" die Maler Anton Graff und Adrian Zingg die romantische Felslandschaft; Ludwig Richter gestaltete, wohl als erster, in der Radierung "Die Vogelstelle" die bizarre Schönheit der Natur.

Die Idee zur Errichtung eines Freilichttheaters wurdejedoch erst in den 30er Jahren unseres Jahrhunderts geboren. 1936 wurde die Felsenbühne Rathen mit der Aufführung des "Basteispiels" von Kurt Findeisen eingeweiht. Kurz darauf, in denJahren 1938 bis 1941 fanden hier die ersten Karl-May-Spiele der Welt statt.

Im Sommer 1946 wiedereröffnet, gastierte 1950 erstmalig die Landesoper Sachsen, der Vorläufer der Landesbühnen Sachsen, auf der Felsenbühne.

Die Felsenbühne ist sicher eine der schönsten Naturbühnen der Welt! Ringsherum reihen sich die hohen Felswände des Wehlgrundes, direkt vor den Zuschauern ragt die senkrechte Nordwand des Großen Wehlturmes in die Höhe.

Die Felsenbühne Rathen verfügt über 2004 Sitzplätze, jährlich werden etwa 90 Vorstellungen vor rund 100.000 Besuchern gegeben.

Es ist zu einer guten Tradition geworden, in das Schauspielrepertoire Werke deutscher Klassiker und der Weltliteratur aufzunehmen. Eine weitere Tradition sind die Aufführungen der Weber-Oper "Der Freischütz", die förmlich für dieses Felsenpanorama komponiert zu sein scheint.

Die Sommerspielzeit 1984 brachte einen Höhepunkt: "Der Schatz in Silbersee", ein Abenteuerstück frei nach Karl May, das jung und alt gleichermaßen anzog. Die Felsenlandschaft bietet natürliche und milieugetreue Kulisse für die abenteuerlichen Szenen mutiger Männer mit schnellen Pferden. 1990, nach 50jähriger Unterbrechung, wurden die Rathener Karl-May-Spiele mit der Inszenierung "Der Ölprinz" wieder ins Leben gerufen.

In der Sommerspielzeit 1992(16.Mai bis 27.September) stehen folgende Aufführungen auf dem Spielplan der Felsenbühne Rathen: im Rahmen der Karl-May-Spiele "Winnetou II" und der "Ölprinz", sowie in den Abendvorstellungen "Siegfried, der Drachentöter" und im Musiktheater "Im Weißen Rössl", "Das Wirtshaus im Spessart und "Hänsel und Gretel".

Ein besonderer Höhepunkt wird wieder "Der Freischütz" in den attraktiven Abendvorstellungen!

Wir empfehlen Ihnen also die Felsenbühne Rathen - eine wunderschöne Bühne in einer der reizvollsten Landschaften Deutschlands, eine Naturbühne inmitten hoher Sandsteinfelsen abwechslungsreichen Spielplanangebot.

Till Wansch
Landesbühnen Sachsen


[nach oben]