SSI-??? Startseite SSI

Stellungnahme des SACHSENFORUMS zum derzeitigen Stand der Autohahnplanungen A 13 Sachsen (Dresden) - Böhmen (Prag)

Das "SACHSENFORUM" hat als eine Vereinigung gemeinschaftlichen Planens im Sommer diesen Jahres eine Broschüre erstellt und an führende Persönlichkeiten im Freistaat Sachsen, im Bundestag und in der Europäischen Gemeinschaft übergeben. Der Titel dieser Broschüre "Transeuropäische Verkehrswege (TEV) "offenbart zugleich die Herangehensweise der Autoren: Nach der Öffnung der innerdeutschen Grenze und der Chance zur europäischen Vereinigung treten völlig veränderte Verkehrsströme in Europa auf. Neben den mit den Verkehrsprojekten Deutsche Einheit erfaßten neuen West-Ost-Strömen treten im Bereich des Freistaates Sachsen zwei starke transeuropäische Relationen auf. Sachsen wird durch eine ausgeprägte skandinavisch-balkanische Relation und eine süd- und südwestdeutsch-schlesisch-osteuropäische Relation gekreuzt. Insofern haben alle durch Sachsen gelegten und die vorhandenen großräumigen Verkehrswege europäische Bedeutung.

Insbesondere wird eine Autobahn Sachsen - Böhmen (in der engeren Planung Dresden - Prag) nach der Veränderung der europäischen Landkarte nicht mehr nur die "Postkutschenfunktion " (vom Altmarkt zum Wenzelsplatz) haben können, für die sie noch zum Zeitpunkt der Vereinbarung des Grcnzübergangspunktcs bei Rosen thal zwischen der CSSR und der DDR im Sommer 1989 bestimmt war. Eine Autobahn durch Sachsen wird attraktiv und daher anziehend für den großräumigen Nord-Süd-Verkehr sein.

Eine Bewertung des Vorhabens Autobahn Sachsen (Dresden) -Böhmen (Prag) soll unter Aspekten des Straßennetzes, der Verkehrstechnik und des Umweltschutzes erfolgen.



[nach oben]