<-- Sächsische Schweiz Initiative, Heft 16, Herbst 1999

Endlich eine Fahrkarte für die ganze Sächsische Schweiz!

Endlich, nach mindestens 10 Jahren Wartezeit ist es soweit: Es gibt das von vielen Wanderern und Bergsteigern schon immer geforderte "Kombiticket" für (fast) alle öffentlichen Verkehrsmittel in der Sächsischen Schweiz. Und das zu einem unerwartet niedrigen Preis.

Ab dem 30. Mai 1999 gehört der Landkreis "Sächsische Schweiz" zum Verkehrsverbund Oberelbe, so daß dessen Fahrkarten dort überall gelten. Die erwartete Preiserhöhung für Tageskarten ist ausgeblieben. Also können wir ab diesem Tag, ohne einen Pfennig zusätzlich zur ohnehin nötigen Tageskarte zu bezahlen, die Fähren und Busse im Elbsandsteingebirge benutzen. Bei den derzeitigen Fährtarifen bedeutet das für eine vierköpfige Familie bei einem Tagesausflug mit zweimaligem Übersetzen eine Einsparung von 8,40 DM bei gleichbleibendem Preis von 20 DM für die Familientageskarte!

Um es noch einmal deutlich zu sagen: Mit der Familientageskarte "Verbundraum" bzw. "Gesamtnetz" (je nach Automatenbeschriftung) für 20 DM können sechs Personen gemeinsam fahren, von denen höchstens zwei 14 Jahre oder älter sein dürfen. Sie können Straßenbahn und Bus in Dresden benutzen, mit der S-Bahn beliebig weit fahren, mit der Fähre übersetzen und mit dem Bus nach Hinterhermsdorf, ins Bielatal, nach Reinhardtsdorf-Schöna usw. und auch wieder zurück fahren - und das 24 Stunden lang beliebig oft. Für die Einzelperson kostet das Vergnügen 14 DM, für Rentner 12 DM.

Das ist so unglaublich günstig, daß man es gar nicht richtig glauben kann und doch geht es für Besitzer einer Monatskarte der Zone Dresden noch billiger: Es werden nämlich ab 30.Mai auch Tageskarten für zwei beliebige Zonen, die aneinander angrenzen, angeboten. Das heißt, der Monatskartenbesitzer kauft eine Tageskarte für die Zonen Pirna und Bad Schandau für 12,00/8,00/6,50 DM (Familie/Einzelperson/Rentner) und hat dafür die gleichen Fahrmöglichkeiten. Diese Zweizonenkarten werden allerdings nur in den "Servicezentren" der DVB und an den Fahrkartenschaltern der DB, nicht aber an Automaten verkauft. Wie die DB mitteilte, soll es sie aber auch beim Schaffner im Zug geben.

Die Grenzen der Zone Bad Schandau werden bis nach Sebnitz und zur Schweizermühle erweitert, so daß für uns wirklich keine Wünsche mehr offen bleiben. Bitte vor der ersten Fahrt den neuen Zonenübersichtsplan genau studieren, damit es keinen Ärger gibt!

Vier Ausnahmen muß man allderdings beachten: Die Fähren in Rathen und Schöna-Hrensko und der Aufzug nach Ostrau können nicht mit Verbundtickets benutzt werden, in der Kirnitzschtalbahn gelten nur Wochen-, Monats- und Jahreskarten der Zone Bad Schandau.

Diese Tarif-Verbesserungen sind nicht mit Verschlechterungen im Fahrplan verbunden.

Die Busfahrpläne bieten weiterhin stündlich Anschlüsse von Königstein ins Bielatal an (zu den S-Bahnen Minute 30 ab Hbf). Die Züge 7.00, 8.30, 10.30 ab Dresden Hbf haben in Bad Schandau Busanschluß nach Hinterhermsdorf. Mit den Zügen 8.00 und 10.00 erreicht man am Schandauer Bahnhof den Bus über die Schrammsteinbaude nach Ostrau. Mit der S-Bahn 8.30 ab Hbf geht es von Bad Schandau weiter über Gohrisch und den Papststein nach Cunnersdorf. Die S-Bahnen 7.30 und 10.30 ab Hbf haben in Königstein Anschluß zum Papststein.

Die Eisenbahn fährt weiterhin ganzjährig an allen Tagen im -Stundentakt und bietet zu den S-Bahnen 5.00, 6.30, 8.30, 10.30 ab Hbf Anschlüsse in Bad Schandau nach Sebnitz an.

Diese Angaben gelten nur am Wochenende und sind ohne Gewähr! Wer sich schnell und genau informieren will, findet im Internet unter http://www.nahverkehr.sachsen.de/homepage_z-voe/auskunft.htm eine hervorragende Fahrplanauskunft oder kauft sich den Fahrplanschuber, der für 12 DM alle Fahrplanhefte der Dresdner Umgebung enthält.

Zum Schluß noch einmal eine Warnung vor dem Kauf von Einzelfahrkarten. Sie sind bei Tagesausflügen wesentlich teurer als Tageskarten. Wer zum Boofen fährt, sollte 4er-Karten benutzen, die ebenfalls auf Fähren und Bus ohne einen Pfennig Aufpreis gelten.

Freuen wir uns über diese neuen Möglichkeiten, schnell, nerven-, umweltschonend und preiswert in unsere geliebte "Schweiz" zu kommen und nutzen wir sie in der kommenden Saison so oft es geht!

Hans-Günther Heydrich